ÜBER DEN KURORT

Wo Geschichte und Neuzeit vereinigt sind

Bereits im 18. Jahrhundert reiste man für Erholung und Heilung nach Lundsbrunn – das Wasser aus der Kurortsquelle wurde als äusserst gesund angesehen. Es wurde empfohlen, literweise von diesem mineralienreichen Wasser zu trinken und anschliessend mehrmals um den Brunnen herum zu gehen. Im frühen 20. Jahrhundert nutzte man das Wasser auch zum Baden. Damals erkannte man, wie wichtig es ist, sauber und gesund zu sein.

Heute ist der Kurort modernisiert, die einstigen Gebäude sind aber noch immer vorhanden und die Einrichtung dieser Gebäude erinnert an vergangene Kurortszeiten. Das Wasser ist noch immer ein wichtiger Teil des Kurortes und des Dorfes, ein Spaziergang durch das Gelände fühlt sich wie eine Zeitreise an. Wir möchten die Geschichte und die Neuzeit vereinigen und den Kurort wiederum zu einem Platz machen, wo Menschen sich treffen können und wo man Körper und Seele verwöhnen kann.

Ob es wirklich das Wasser war, das die Gesundheit der Menschen zu Beginn der Kurortszeit stärkte, ist ungewiss. Vermutlich war der Aufenthalt in ländlicher Umgebung genauso ausschlaggebend. Sich in ruhiger Atmosphäre zu erholen und von den Pflichten des Alltags zu entkommen – genau dies erhoffen wir uns für unsere Gäste!